division one Veranstaltungen

DDIM.regional // Baden-Württemberg am 26.7.2017 in Stuttgart

Schwerpunktthema: „Brain the company - analoges Denken in er digitalen Welt"

Der Hirnforscher Dr. Henning Beck gewährte einer exklusiven kleinen Runde einen spannenden Blick hinter die Kulissen der fehlerhaftesten und gleichzeitig innovativsten Struktur überhaupt auf der Welt: dem Gehirn.

Unser Gehirn ist relativ faul, mies und auch noch eitel mach Henning Beck ohne Umschweife gleich zu Beginn klar. Das Gehirn beschäftigt sich zu 99 Prozent mit sich selbst und macht pro 1000 Rechenschritte einen Fehler. Die Fehlerquote von Computern dagegen liegt bei einem Fehler pro 1 Billion Rechenschritte. Weiterhin ist unser menschliches Hirn gerade mal in der Lage 500 Rechenoperationen in der Sekunde durchzuführen - Computer dagegen bringen es auf 3,4 Milliarden!

Die gute Nachricht: Wir sind den Computern trotzdem überlegen, denn Intelligenz alleine reicht nicht aus um die Welt zu beherrschen. "Gute Ideen bleiben auch in Zukunft analog", sagt Beck. Denn nur unser Gehirn ist in der Lage neue Ideen und Konzepte zu prodzieren. Dies kann nicht auf Knopfdruck geschehen und schon gar nicht unter Druck. Geistesblitze lassen sich aber eventuell schneller anlocken durch die Wiederholung von folgendem Verhaltensmuster: Beschäftigung mit dem Problem - Austausch mit anderen darüber - Zurücktreten vom Problem und die Beschäftigung mit etwas völlig anderem. Dann klappt es auch mit der Muse!

Bilder: Max Kovalenko

DDIM.regional // Baden-Württemberg am 29.3.2017 in Stuttgart

Schwerpunktthema: „Telefonieren kann ja jeder - LERNEN?“

„Telefonieren kann ja jeder?“ Grundsätzlich mag das so stimmen - mit einem Freund mit dem Zahnarzt oder dem Steuerberater. Doch wie sieht es aus, wenn wir einem fremden Menschen am Telefon neugierig machen wollen auf unsere Dienstleistung? Schaffen wir es am Telefon binnen kürzester Zeit das Interesse des Gesprächspartners an uns als Person soweit zu wecken, dass er uns zuhören will, uns sympathisch findet und daraus wachsendes Vertrauen für einen Termin oder Auftrag entsteht?

Klaus Schinko, der Experte für "Emotionales Verkaufen" war an diesem Abend Redner der DDIM.regional // Baden-Württemberg. Im Laufe des Abends präsentierte er den Gästen auf Schloss Solitude neun sofort umsetzbare Praxis-Tipps, wie Sie effizienter und erfolgreicher telefonieren.

Bilder: Leif Piechowski

DDIM.regional // Baden-Württemberg am 12.7.2016 in Stuttgart

Schwerpunktthema: „Die persönliche Positionierung – So entwickeln Sie Ihre eigene Marke”

Die eigene Marke ist essentiell, um aus der Masse herauszustechen, sich im Wettbewerb sichtbar zu machen, Wunschkunden anzuziehen und höhere Preise oder Honorare zu erzielen – online genauso wie offline. Wer dies erreichen möchte, muss sich unverwechselbar und marktgerecht positionieren. Aber auch klar definierte Ziele und die passende Strategie sind wichtig. Ebenso entscheidend: die dafür nötigen Schritte und Maßnahmen konsequent umzusetzen.

Um dieses Thema näher zu beleuchten, hatte die DDIM.regional // Baden-Württemberg Torsten Koerting eingeladen – als Management-Berater und Interim Manager hat er sich konsequent auf Turnaround-Projekte bzw. Projekte in Schieflage spezialisiert und gleichzeitig intensiv daran gearbeitet, sich selbst als Experte in der Öffentlichkeit und in den Medien zu positionieren.

Bilder: Max Kovalenko

DDIM.regional // Baden-Württemberg am 5.4.2016 in Stuttgart

Schwerpunktthema: Industrie 4.0: Produktionsarbeit der Zukunft - Wie die Digitalisierung und das Internet der Dinge und Dienste die Produktion verändern werden”

Herr Dr. Hämmerle vom Fraunhofer Institut in Stuttgart beschäftigt sich bereits seit über fünf Jahren mit dem Thema 4.0. In seinem äußerst interessanten Vortrag berichtetet er wie die Veränderungen aussehen könnten und er zeigte anschauliche Beispiele aus der Praxis wie es heute in Unternehmen schon aussieht. Herr Dr. Pilz zeigte an einem eigenen Einsatz in einem Unternehmen an welchen Hebeln er ansetzte um die Veränderungen anzustoßen. Viele Unternehmen stehen heute leider erst bei 3.2  - bis 4.0 ist es deshalb noch ein weiter Weg.

Die zukünftige Verschmelzung der virtuellen Welt mit der realen Welt birgt ein großes Potenzial. Herr Dr. Hämmerle sieht vor allem bei den Interim Managern die Möglichkeit hier etwas bewegen und verändern zu können.

Bilder: Max Kovalenko

DDIM.regional // Baden-Württemberg am 4.11.2015 in Stuttgart

Schwerpunktthema: “Die Marke ICH – richtig positioniert für die Akquise

Wir freuen uns, dass wir für Sie gleich zwei spannende Vorträge bereithalten konnten. Der Markt für Interim Management-Dienstleistungen wächst stetig. Und eine Vielzahl neuer Manager auf Zeit drängt in das lukrative und interessante Geschäftsfeld. Wenn es Ihnen gelingt, sich positiv von Ihren Mitbewerbern abzuheben, werden Sie auch in Zukunft erfolgreich neue Mandate akquirieren.

Der Xing Experte Nummer 1, Herrn Joachim Rumohr, zeigte Strategien und Funktionen, mit denen das Potenzial von XING für die Akquise voll ausgeschöpft werden kann. Herr Malte Borchardt und Christoph Klink von 'forma interim' sprachen über den perfekten Marktauftritt - von der Positionierung bis hin zu einigen nützlichen Marketingtools die nachhaltig wirken.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion mit Herrn Knothe (division one), Herrn Lindmayer (HAYS) sowie Herrn Köppl (REM PLUS) konnten die Provider ausführlich Ihre Sichtweise zu Themen wie Margen, Leistungsangebot und CV´s erläutern.

Bilder: Max Kovalenko

DDIM.regional // Baden-Württemberg am 22.07.2015 in Stuttgart

Schwerpunktthema: “Interim Management meets Private Equity”

Wir freuen uns, dass wir für Sie Herrn Bernd Sexauer, Mitglied der Geschäftsführung der Deutschen Beteiligungs AG, als Redner gewinnen konnten.

Nach einer kurzen Vorstellung der Deutschen Beteiligungs AG ging Herr Sexauer näher auf das Geschäftsmodell einer Beteiligungsgesellschaft ein. Daraus ergaben sich folgende Fragestellungen:

  • Wie können Interim Manager während der unterschiedlichen Phasen eingesetzt werden?
  • Welchen Mehrwert hat Interim Management für Private Equity?

Bei der anschließenden Diskussionsrunde wurde der Bezug zwischen Interim Management zum Thema Private Equity ausführlich diskutiert. Im Anschluss an den Vortrag konnte im schönen Ambiente des Business Clubs Schloss Solitude und einem Glas Wein das persönliche Netzwerk gepflegt und weiter ausgebaut werden.

Bilder: Max Kovalenko

Frühjahrsempfang mit Wolfgang Clement am 11. März 2015 auf Schloss Solitude in Stuttgart

„Ich habe die Freiheit des Alters, über das reden zu können was ich möchte – und das werde ich auch tun“

Mit diesen Worten beginnt Wolfgang Clement seinen Vortrag im beeindruckenden Ambiente von Schloss Solitude in Stuttgart. Die  vier Veranstalter Bethmann Bank, DDIM, division one und Kloepfel Consulting haben zum Frühjahrsempfang mit 120 exklusiven Gästen aus Wirtschaft und Politik geladen. Der Empfang fand im Rahmen des regelmäßig stattfindenden DDIM Regionaltreffens Baden-Württemberg, statt.