NEWSROOM

Willkommen im Pressebereich von division one!

Hier finden Sie alle aktuellen Pressemitteilungen und Informationen zum Unternehmen. Unsere Pressemitteilungen können Sie einfach und bequem auch im PDF-Format herunterladen.

Für weitere Fragen und Anregungen steht Ihnen unsere Pressesprecherin Sarah Neitzel unter neitzel@division-one.com gerne zur Verfügung.

TOP Personalberater division one

division one ist TOP Personalberater

   

division one ist einer der besten Personalberater Deutschlands und bekam das Siegel „TOP CONSULTANT 2016“ verliehen. Das Siegel zeichnet zum siebten Mal Berater mit einer besonders hohen Qualität aus. Als Mentor des Beratervergleichs gratulierte Bundespräsident a. D. Christian Wulff dem Unternehmen auf dem 3. Deutschen-Mittelstands-Summit in Essen.

Geschäftsführer Björn Knothe über die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz darauf, direkt von unseren Kunden einen so hohen Grad an Professionalität bei der Durchführung unserer Mandate attestiert zu bekommen. Das Ergebnis der Befragung zeigt deutlich, dass zufriedene Kunden mehr erwarten als nur die üblichen Standards!“

(Bild Quelle: KD Busch/compamedia)

Weiterlesen

top-personalberatung

division one zählt konstant zu Deutschlands TOP Headhuntern

   

division one wurde zum dritten Mal in Folge mit dem Focus-Siegel als TOP Executive Search Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet. Dies ermittelte das renommierte Nachrichtenmagazin Focus im großen Spezial „Gehalt & Karriere“ 2016. An der gemeinsam mit dem Portal Xing durchgeführten Befragung beteiligten sich deutschlandweit mehr als 900 Führungskräfte aus den Personalbereichen von Unternehmen. division one wurde bei über 2.000 Mitbewerbern am deutschen Markt unter die absolut Besten der deutschen Executive Search Firmen gewählt.

Weiterlesen

Nasengröße darf nicht entscheiden

Nasengröße darf nicht entscheiden

   

Der Vorstoß von Volkmar Denner hat aufhorchen lassen. Manche bezeichneten den Bosch-Chef im vergangenen Jahr sogar als Visionär. Hintergrund war die Ankündigung Denners, bei den Bonuszahlungen für Führungskräfte des Technologie­konzerns umzudenken. Individuelle Boni sind dort Geschichte. Auch bei kleinen und mittleren Unternehmen sind variable Vergütungsmodelle oftmals schon etabliert. Dort werde sich das sicherlich weiter durchsetzen, meint Personalberater Björn Knothe von der division one GmbH. Im Vertrieb dürfe der variable Anteil aus seiner Sicht bis zu 30 Prozent des Gesamtjahresgehalts ausmachen....Damit es bei dem ganzen Thema keine Auswüchse gibt, gilt es nach Auffassung von Personalberater Knothe Folgendes zu beachten: „Es muss ein sinnvolles und gerechtes System im Unternehmen für die variable Vergütung geschaffen werden, damit eine Gleichbehandlung stattfindet und nicht anhand des ‚Nasenfaktors‘ unterschiedlich entlohnt wird.“

Lesen Sie mehr 

(Quelle: Wirtschaftszeitung Baden-Württemberg/ Ausgabe 02/2016 / von Oliver Schmale)

Doktortitel sind oft nur Beiwerk

Doktortitel sind oft nur Beiwerk

   

Dieter Zetsche hat es getan, Johannes Teyssen auch, ebenso Kurt Bock und Reinhard Ploss: Alle vier Vorstandsvorsitzenden der Dax-Unternehmen Daimler, Eon, BASF und Infineon haben promoviert. Ist ein Doktortitel für den Aufstieg nach ganz oben ein Muss? Die Antwort lautet nein. Wie sehr ein Titel der Karriere nützt, darüber sind Experten unterschiedlicher Auffassung. Viele halten ihn für einen hilfreichen, aber nicht zwingend notwendigen Karrierebaustein. Und schon gar nicht für die Eintrittskarte ins Top-Management.

Internationale Unternehmen schätzten auch Bewerber mit MBA. Der Abschluss ist mit internationalen Abschlüssen vergleichbar. Björn Knothe, CEO der Stuttgarter Personalberatung division one, verweist aber auf einen unübersichtlichen Markt mit weltweit mehr als 10 000 MBA-Programmen, die das Rüstzeug fürs Management mit unterschiedlicher Qualität vermitteln. „Unternehmen können nur schwer einschätzen, wie gut die Ausbildung ist. Sie orientieren sich daher an der Universität“, sagt Knothe. Da es insgesamt so viele Titelträger gibt, tun Firmen sich grundsätzlich schwer, die Wertigkeit zu beurteilen.

Lesen Sie mehr

(Quelle: Wirtschaftszeitung Baden-Württemberg/ Ausgabe 01/2016 / von Stefanie Köhler)

Marion Plocher - division one
Marion Plocher

Eine Chefin - nicht für alle einfach

   

Die neue Führungskraft ist weiblich – und, glaubt man den Entscheidern in führenden Unternehmen, sogar sehr erwünscht. Unabhängig von der neuen gesetzlichen Frauenquote in Aufsichtsräten haben sich viele Unternehmen selbst verpflichtet, einen gewissen Anteil an Frauen in Führungspositionen zu haben. „Wenn da eine Stelle neu zu besetzen ist, dann sagen manche Firmen direkt, dass sie sich eine Frau wünschen“, ist Marion Plocher aufgefallen – verstärkt in den letzten zwei Jahren. Sie ist Gesellschafterin bei der Personalvermittlungsagentur division one und berät Firmen der Automobilindustrie bei Personalentscheidungen in der Führungsebene. Lesen Sie mehr

(Quelle: Stuttgarter Nachrichten/ 13.02.2016 / von Johanna Heckeley)