5 vor 12 - wenn der Druck unmittelbar ist

     Know-how

Transformation erfolgreich managen!

„Ich komme, um zu gehen.“ Interim-Profi Peter Kuhle ist vor allem dann zufrieden, wenn er nicht mehr gebraucht wird. Als Manager auf Zeit begleitet er Unternehmen in herausfordernden Situationen. Sein Spezialgebiet? Effizienz- und Transformationsprogramme. Mehr als 10 Jahre Executive-Erfahrung, überwiegend in der IT- und Telekommunikationsbranche, haben ihm gezeigt: Erfahrung in erfolgskritischen Phasen ist oft wichtiger als das Fachwissen. Im Interview erklärt er die vier essenziellen Phasen der Transformation und begründet, warum Interim Manager häufig eine höhere Erfolgsquote vorweisen als Linienmanager.

Videoinhalte im Überblick

  • 00:48 Persönliche Vorstellung
  • 01:33 „5 vor 12 wenn der Druck unmittelbar ist“ – was steckt hinter dieser Schlagzeile?
  • 02:15 Wie zeigt sich das Thema Transformation in den verschiedenen Branchen?
  • 04:55 Sie definieren vier Transformationsphasen – welche sind das?
  • 07:40 Welche Chancen bieten Interim Manager in der Transformation?
  • 11:05 Warum ist personelle Vielfalt so wichtig für Transformation?
  • 12:50 Woher rührt Ihre Begeisterung für Veränderungsprozesse?

Zurück