Es könnte ein bisschen schneller gehen

   

Die Digitalisierung ändert nicht nur unseren Arbeitsalltag radikal, sondern auch die Personalsuche. Christoph Stichel, Managing Partner der Personalberatung division one, ist Experte für die Branche Industrie und kennt die Herausforderungen, denen sich das Recruiting stellen muss.

SCOPE: Wie reagieren Sie als Personalberatung auf die veränderten Anforderungen der Unternehmen?

Stichel : Auch für uns als Dienstleister in der Personalberatung ändern sich die Anforderungen und Arbeitsweisen. Unsere Beratungsleistung wird noch spezifischer und individueller. Wir besprechen mit Kandidaten und Unternehmen eine Vielzahl entscheidungsrelevanter Faktoren. Wir werden mehr zu Moderatoren und bringen so Anforderungen der Unternehmen mit Fähigkeiten und Erwartungen der Kandiaten passgenau zusammen.

Wir bei division one vermitteln in ertser Linie Führungskräfte. Hier gibt es seitens der Unternehmen durchaus die Bereitschaft, für die richtige Besetzung auch Geld in die Hand zu nehmen – das macht es natürlich etwas einfacher.

Die Digitalisierung hält auch bei uns Einzug: Die Suche nach geeigneten Kandidaten läuft zukünftig vermehrt auch mit Hilfe neuer Technologien. Hier sehe ich uns als Personalberatung gefragt, nicht nur mit der Zeit zu gehen, sondern vorauszudenken. Für uns ist das nicht neu, sondern Teil unserer DNA.

Lesen Sie weiter im Online-Bericht oder im SCOPE e-paper.

Quelle: Magazin SCOPE 10/2018

Zurück